Zurück zum Apothekergarten 

 

 

Wolliger Fingerhut:

 

Der wollige Fingerhut (Digitalis lanata) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Wegerichgewächse.

 

Alle Pflanzenteile sind hochgradig Giftig. Wie der Rote Fingerhut enthält auch der wollige Fingerhut herzwirksame Glykoside. Therapeutisch wird jedoch überwiegend nur der Wollige Fingerhut genutzt.

 

Die therapeutische Breite (also die richtige Spanne eines Medikament bei dem es nicht giftig, aber auch nicht unwirksam ist, sondern sich im richtigen Bereich dazwischen befindet) ist bei den Herzglykosiden sehr gering. Deswegen kommt es immer wieder zu Vergiftungen wenn man die Medikamente nicht richtig anwendet.

 

Der Fingerhut wird in der Medizin aufgrund seiner Herzwirksamen Glykoside bei Herzinsuffizienz verwendet. Diese Glykoside stärken den Herzmuskel, senken die Herzfrequenz und ermöglichen so eine höhere Effektivität bei geringerer körperlicher Anstrengung.

 

In der Hommöoopathie wird "Digitalis Lanata" in erster Linie als Herzmittel verwendet. Weiterhin sieht die Homöopathie eine Beziehung zu Niere und Blase, wodurch die Anwendung Harnbeschwerden und Nierenschwäche gegeben zu sein scheint.

 

 

© Promenade-Apotheke | 82467 Garmisch-Partenkirchen